Transformative Bildungsmethoden für soziale Inklusion/Chancengerechtigkeit und Global Citizenship

Chancengerechtigkeit in Bildungsinstitutionen leisten. In Anlehnung an das SDG 4.7. strebt Südwind gemeinsam mit seinen Projektpartner*innen dabei eine transformative Bildung an, die durch die Nutzung innovativer und partizipativer Methoden kritische Zugänge zu unserer globalisierte Weltgesellschaft schafft. Ziel ist es, die Lehrenden und Lernenden zu stärken, sich als mündige Weltbürger*innen zu betrachten, die global-lokalen Zusammenhänge zu verstehen und sich verantwortungsbewusst und aktiv für ökologische Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit einzusetzen. Im Sinne von „Leaving no one behind“ ist es wichtig, ALLE Schüler*innen damit zu erreichen. Transformative Bildungsansätze begünstigen individuelle Lernzugänge und fördern Chancengerechtigkeit im Bildungsbereich.

News

Vernetzung als Methodik

Dieses Projektkonsortium besteht aus drei Organisationen: InteRed (Spanien), CESIE (Italien) und Südwind (Österreich). Alle Organisationen haben Erfahrung mit europäischen, nationalen und internationalen Bildungsprojekten, im Bereich